. .
Illustration

Fotomedienfachmann/-frau

- Information über den Ausbildungsberuf - Bewerbungen richten Sie bitte direkt an Betriebe.

  • Arbeitsgebiet:

Der Fotomedienfachmann, die Fotomedienfachfrau arbeiten in Betrieben der Fotowirtschaft, insbesondere in Einzelhandelsunternehmen, in Fach- und Großlaboren, bei Fotografen, in der Industrie, in Bild-Agenturen und weiteren Dienstleistungsunternehmen.

  • Berufliche Qualifikationen:

Fotomedienfachleute

  • informieren und beraten kundenorientiert über foto- und videobezogene Produkte und Dienstleistungen sowie über die Gestaltung und Realisierung von Foto- und Videoaufnahmen,
  • verkaufen Produkte und Dienstleistungen,
  • erstellen fotografische Aufnahmen nach Vorgaben und eigenen Vorstellungen,
  • setzen Techniken zur Bildbearbeitung und Bildkorrektur ein,
  • stellen Bilddaten für die weitere Verwendung bereit,
  • nutzen verschiedene Bildausgabetechniken,
  • beobachten marktrelevante Entwicklungen der Fotobranche,
  • erschließen Kundenbedürfnisse,
  • führen Kundenschulungen durch,
  • führen Kalkulationen durch und wenden betriebliche Controllinginstrumente an,
  • wirken bei Planung und Durchführung von Vertrieb und Marketing mit,
  • planen und realisieren die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen,
  • arbeiten team- und prozessorientiert.
  • Inhalte der Berufsausbildung

Abschnitt A
Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

1. Kundenorientierung und -beratung
1.1 Kundenberatung
1.2 Kundenkommunikation
1.3 Kunden- und dienstleistungsorientiertes Verhalten
1.4 Kundenschulung
1.5 Anwenden einer Fremdsprache bei Fachaufgaben

2. Marketing und Vertrieb
2.1 Verkauf
2.2 Sortimentsgestaltung und Präsentation von Waren und Dienstleistungen
2.3 Markt- und Kundenbeziehungen
2.4 Elektronischer Geschäftsverkehr, Informations- und Kommunikationssysteme

3. Bildaufnahme
3.1 Bildgestaltung
3.2 Bilderstellung
3.3 Bilddatenträger und Speicherprozesse

4. Bildbearbeitung und Bildübertragung
4.1 Bearbeitungs- und Übertragungstechniken
4.2 Kalibrierung
4.3 Medienintegration und -vernetzung

5. Bildwiedergabe

6. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
6.1 Kalkulation und Kennziffern
6.2 Warenwirtschaft

7. Qualitätssicherung
7.1 Qualitätssichernde Maßnahmen
7.2 Beschwerde und Reklamation

Abschnitt B
Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

1. Der Ausbildungsbetrieb
1.1 Stellung, Rechtsform und Struktur
1.2 Berufsbildung, arbeits- und sozialrechtliche Vorschriften, Personaleinsatz
1.3 Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
1.4 Umweltschutz

2. Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
2.1 Planung und Steuerung von Arbeitsabläufen
2.2 Teamarbeit und Kooperation

  • Ausbildungsdauer:

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

  • Einstiegsmöglichkeiten in den Ausbildungsberuf für Jugendliche und junge Erwachsene, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben, einen Ausbildungsplatz zu finden:

Voraussetzungen für die Maßnahme Einstiegsqualifizierung
Einstiegsqualifizierung Assistenz bei der Fotomedienentwicklung
Einstiegsqualifizierung Mediengestaltung - Datenhandling

  • Berufsschule:

Oberstufenzentrum Technik 1 Potsdam
Jägerallee 23 a, 14469 Potsdam
Telefon: +49 331-28971-01 Sekretariat
Telefax: +49 331-28971-07
E-Mail: osz1.potsdam@t-online.de
Internet: www.osz1-technik-potsdam.de

  • Information/Beratung:

Ausbildungsberater der IHK Berlin
Berufsberater der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 50842

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 030 31510-364
  • Fax: 030 31510-179
  • NÜTZLICHES

  • ANFAHRT